Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Landratsamt Dillingen  |  E-Mail: poststelle@landratsamt.dillingen.de  |  Online: http://www.landkreis-dillingen.de

Der Landkreis Dillingen – ein starker und dynamischer Wirtschaftsstandort!

Roboter BSH

Der Landkreis Dillingen a.d.Donau hat sich in den zurückliegenden Jahren nicht zuletzt wegen seiner zentralen Lage inmitten der großen süddeutschen Wirtschaftszentren München, Nürnberg, Stuttgart, Ulm, Ingolstadt und Augsburg hervorragend entwickelt. Dazu beigetragen haben die vielfältigen Initiativen des Landkreises im engen Schulterschluss mit der Wirtschaft sowie den Städten und Gemeinden im Landkreis.

 

So konnte unser Wirtschaftsraum durch einen nachhaltigen Ausbau der Verkehrsinfrastruktur erfolgreich an das leistungsfähige, überregionale Verkehrsnetz angebunden werden. Die Fertigstellung der B 492, die den ortsdurchfahrtfreien Anschluss an die A 7 sicherstellt, sowie die künftige dreispurige Umfahrung von Dillingen im Zuge der B 16 werden zu einer weiteren Stärkung des Wirtschaftsstandortes beitragen, ebenso die Zugehörigkeit zur Europäischen Metropolregion München (EMM), die mit ihrer außergewöhnlichen Dynamik einer der führenden europäischen Wirtschaftsräume ist und sich besonders durch eine ausgesprochene Branchenvielfalt auszeichnet.

 

Auch der Landkreis Dillingen zeichnet sich durch ein krisenfeste Branchenvielfalt und eine seit Jahren extrem niedrige Arbeitslosenquote aus. Dafür verantwortlich sind u.a. führende Unternehmen aus innovativen und zukunftsträchtigen High-Tech-Branchen sowie leistungsfähige Handwerksbetriebe, die vielen Menschen in der Region einen sicheren und qualifizierten Arbeitsplatz garantieren.

 

Ein starker und dynamischer Wirtschaftsstandort schafft gleichzeitig Lebensqualität für die Menschen in der Region. Deshalb ist der Landkreis seit Jahren erfolgreich bestrebt, die Lebensbedingungen der hier lebenden Menschen ständig zu optimieren. Dazu zählen hervorragende Bildungseinrichtungen ebenso, wie Maßnahmen im Sinne einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie familiengerechte Naherholungs- und Freizeitmöglichkeiten.

 

Initiativen, die die wirtschaftliche Entwicklung aktiv begleiten und wertvolle Impulse dazu geben, wie das Projekt zur Sicherung der Fachkräfte, der Hochschultag oder die Berufsinformationsmesse „FIT FOR JOB“, sind weitere Beispiele für eine zielorientierte Wirtschaftspolitik.

Zudem ist der Landkreis bestrebt, Standortvorteile für die heimische Wirtschaft zu schaffen, indem er den nachhaltigen Ausbau der Breitbandversorgung massiv vorantreibt und auf dem Gebiet des Ausbaus der regenerativen Energie bei der Strom- und Wärmeversorgung eine Vorreiterrolle in Bayern einnimmt.

 

Für Landrat Leo Schrell gibt es aus ökologischen, ökonomischen und politischen Gründen zu regenerativen Energien keine sinnvolle Alternative. Deshalb sind in Kürze nahezu alle Anlagen der Wärmeversorgung in den Kreiseinrichtungen auf erneuerbare Energien umgestellt. Darüber hinaus hat der Landkreis, in dem bereits heute über 120 Prozent des jährlich verbrauchten Stroms aus regenerativen Quellen erzeugt wird, im Sinne einer regionalen Wertschöpfung eine Potenzialanalyse in Auftrag gegeben, die Erzeugungspotenziale für Energie aus Strom, Wasser, Biomasse und vor allem auch der Windkraft zu ermitteln.

 

Der Landkreis Dillingen ist traditionell wirtschaftsfreundlich aufgestellt. Mit der Wirtschaftsförderstelle des Landratsamtes steht deshalb für die Unternehmen der freien Wirtschaft und Existenzgründer, aber auch die Städte und Gemeinden im Landkreis eine kompetente Stelle, zur Beratung zur Verfügung (Tel. 09071/51-248).

drucken nach oben