Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Landratsamt Dillingen  |  E-Mail: poststelle@landratsamt.dillingen.de  |  Online: http://www.landkreis-dillingen.de

Aufgaben-Detailansicht

Kraftfahrzeugkennzeichen; Beantragung eines Oldtimerkennzeichens

Historische Kraftfahrzeuge finden immer mehr Freunde. Doch wie bringt man die geliebten Oldtimer auf die Straße? Vom beabsichtigten Verwendungszweck und von der Zahl der Fahrzeuge hängt es ab, wie dies geschehen soll.

Beschreibung

Ein Kraftfahrzeug, das vor dreißig Jahren erstmals in den Verkehr gekommen ist und das geeignet ist, einen Beitrag zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturguts zu leisten, kann (ausschließlich) zur Teilnahme an solchen Veranstaltungen nach den Bestimmungen des § 17 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) mit einem roten Kennzeichen gefahren werden.

Möglich ist auch die Durchführung von Probe- und Überführungsfahrten. Mit dem Kennzeichen können auch mehrere Fahrzeuge bewegt werden.

Für die Fahrzeuge wird von der Zulassungsbehörde bei Vorliegen der Voraussetzungen ein besonderer Fahrzeugschein ausgefüllt. Bei der Durchführung solcher Fahrten muß das Fahrzeug den Bestimmungen der StVZO entsprechen, benötigt aber keine Zulassung und damit auch keine Betriebserlaubnis. Das Fahrzeug unterliegt auch nicht der regelmäßigen Fahrzeugüberwachung. Vor Zuteilung des Fahrzeugscheins ist u.a. ein Gutachten nach § 23 (neu) StVZO über die Oldtimereigenschaft vorzulegen.

Davon zu unterscheiden ist die Zulassung des Einzelfahrzeugs mit einem historischen Kennzeichen. Ein solches Fahrzeug muß ebenfalls vor mindestens 30 Jahren erstmals in den Verkehr gekommen sein, benötigt aber eine Betriebserlaubnis als Oldtimer.

Auch ein solchermaßen zugelassenes Fahrzeug ist zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturguts zu verwenden. Das Fahrzeug unterliegt zudem der regelmäßigen Fahrzeuguntersuchung.

Kosten

Kraftfahrzeugsteuer beträgt 191,73 Euro, für Motorräder 46,02 Euro pro Jahr.

Zulassungsgebühren für die Zuteilung des roten Kennzeichens entstehen in Höhe von max. 205 Euro sowie 10,20 Euro für das Fahrzeugscheinheft. 

Bei der Zuteilung eines Oldtimerkennzeichen betragen die Gebühren ab 27,00 Euro (ggf. zuzüglich 10,20 Euro Wunschkennzeichengebühr).

Rechtsvorschriften

Verwandte Leistungen


Stand: 13.09.2017

Redaktionell verantwortlich: Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr (siehe BayernPortal)

Folgende Ansprechpartner sind zuständig:


NameTelefonnummerZimmerBemerkung
Jochen Baur 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Barbara Edelmann-Mayr 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Doris Fuchsluger 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Barbara Gubisch 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Angelika Holzner 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Mathilde Konle 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Lars Lauermann 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Rita Mayrshofer 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Jutta Pasch 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Maria Goretti Schön 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Monika Seitz 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
N. N. (Kfz-Zulassung) 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Andrea Uhl 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
Natalie Wagner 09071 51-320 030 (Große Allee 25) 
N. N. (Zulassung Wertingen) 08272 5729 Zulassung Wertingen 
Monika Sapper 08272 5729 Zulassung Wertingen 


Formulare:





zurück   zurück

drucken nach oben