Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Landratsamt Dillingen  |  E-Mail: poststelle@landratsamt.dillingen.de  |  Online: http://www.landkreis-dillingen.de

Dillinger Barockbläser gestalten Festakt zur Verleihung des Europäischen St.-Ulrichs-Preises an Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble musikalisch

Wenn Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble am Freitag, 15. Juli 2016, 15:30 Uhr, von der Europäischen St.-Ulrichs-Stiftung für seine Verdienste um die Einheit Europas mit dem Europäischen St.-Ulrichs-Preis ausgezeichnet wird, werden die Dillinger Barockbläser gemeinsam mit Axel Flierl auf der Orgel den gut einstündigen Festakt in der Studienkirche musikalisch umrahmen und damit der Veranstaltung einen festlichen Charakter geben. Dazu lädt die Stiftung die Bevölkerung zur Teilnahme ein.

 

Nach dem Programm gelangt beispielsweise zwischen der Preisverleihung durch Landrat Leo Schrell als Vorsitzender der Stiftung und der Laudatio von Reinhard Kardinal Marx ein Menuett aus der „Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel zur Aufführung.

  

Schäuble möchte Preisgeld für Flüchtlingshilfe spenden

 

Im Rahmen der Verleihung des Europäischen St.-Ulrichs-Preises wird Landrat Leo Schrell sowohl die Verdienste Schäubles um die Wiedervereinigung Deutschlands als auch sein engagiertes Eintreten für Frieden, Freiheit, Solidarität und Wohlstand in Europa würdigen und dabei auch auf die aktuelle Flüchtlingssituation eingehen. Dazu hatte sich Schäuble unlängst in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung geäußert und deutlich gemacht, „dass das Problem europäisch gelöst werden sollte“.

 

Als „stimmig“ bezeichnet Schrell deshalb die Absicht Schäubles, das mit der Preisverleihung verbundene Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro für die Flüchtlingshilfe vor Ort im Nahen Osten zur Verfügung zu stellen. Nach einer Mitteilung des Büros des Preisträgers an die Stiftung ist demnach beabsichtigt, das Preisgeld an Caritas international weiter zu reichen.

 

Nachdem in der Studienkirche für die Bevölkerung nur in begrenztem Umfang Sitz- und darüber hinaus Stehplätze zur Verfügung stehen, wird die Stiftung die Preisverleihung über eine Großleinwand auf den Ulrichsplatz übertragen und dort mit Beginn des Festaktes Sitzgelegenheiten bereitstellen. In den Seitenbereichen der Studienkirche wird die Stiftung zudem Bildschirme aufstellen, um auch den Besuchern im hinteren Bereich und auf den Stehplätzen eine gute Sicht auf die Preisverleihung im Chorraum des Gotteshauses zu ermöglichen.

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: Dillinger BarockbläserDie Dillinger Barockbläser im Bild von links: Astrid Ziemann (Trompete), Raimund Jonietz (Trompete), Dominik Sing (Trompete), Marion Hausner (Posaune), Ralf Scheer (Posaune) und Anja Sing (Tuba)

 

 

 

 

 

Dillingen a.d.Donau, 7. Juli 2016

Peter Hurler, Pressesprecher

Tel.Nr. 09071/51-138

 

drucken nach oben