Vorlesen lassen:
Markieren Sie den gewünschten Text einfach mit der Maus

Netzwerkveranstaltung "Engagiert für Kultur - Zukunft des Freiwilligenengagements"

Ganz im Sinne der Zielstellung des nachhaltigen Zusammenwirkens und der Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in den vielzähligen kulturellen Einrichtungen, Initiativen und Organisationen macht sich das Regionalmanagement dauerhaft für die Kulturszene im Landkreis Dillingen stark. Dies wurde bei der Netzwerkveranstaltung „Engagiert für Kultur – Zukunft des Freiwilligenengagements“ deutlich, die von der Regionalmanagerin Christin Werthmüller organisiert wurde.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Netzwerkveranstaltung Kluturmanagement„Im Landkreis besteht ein Füllhorn von kulturellen Angeboten sowie viele kunsthistorische Einrichtungen mit überregionaler Strahlkraft“, betonte Landrat Leo Schrell in seiner Begrüßung der über 50 Akteure aus dem Landkreis. Die Angebote seien für die Bevölkerung in hohem Maße identitätsstiftend. Eine Vielzahl der Tätigkeiten wird durch ehrenamtliches Engagement wahrgenommen, welches auch als Motor der kulturellen Bildung betrachtet werden kann.

 

Der Geschäftsführende Vorstand vom Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V. (LBE), Dr. Thomas Röbke, rückte diesen Geist der Innovation in den Fokus seines Impulsvortrags. Dabei erläuterte er, welchen Aufwind das Engagement im Kulturbereich derzeit erfährt und welche Anforderungen sich für die Kommunikation zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen sowie für die Förderung von Anerkennung und Qualifizierung ergeben.

 

Auch zukünftig sind Netzwerktreffen geplant, mit denen das Regionalmanagement den Austausch unter den Akteuren im Landkreis weiter anregen möchte. Im Rahmen eines regelmäßig stattfindenden Kulturstammtisches soll beleuchtet werden, wie wichtig und vielseitig sich das Wechselspiel zwischen Kultur und Ehrenamt gestaltet. Der Stammtisch soll als partizipativer Prozess angelegt sein, um in jeweils einem Diskussionsschwerpunkt gewidmeten Begegnungen wichtige Fragestellungen der Zusammenarbeit zu klären.

 

Foto: Regionalmanagement

 

 

Dillingen a.d.Donau, 9. August 2018

Peter Hurler, Pressesprecher

Tel.Nr. 09071/51-138

Drucken