Aktuell geltende Regelungen zur Corona-Pandemie im Landkreis Dillingen a.d.Donau

Stand: 09.04.2021


Entsprechend den Vorgaben aus der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gelten im Landkreis Dillingen a.d.Donau aufgrund aktuellen Sieben-Tages-Inzidenz folgende Regelungen:



Außengastronomie
Geschlossen.


Einzelhandel und Gewerbe
Nach § 12 Abs. 1 Satz 7 ist die Öffnung von Ladengeschäften für einzelne Kunden nur nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum zulässig. Es gilt § 12 Abs. 1 Satz 4 Nr. 1 bis 4 mit der Maßgabe, dass die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 40 m² der Verkaufsfläche der Betreiber die Kontaktdaten der Kunden nach Maßgabe von § 2 erhebt. Die Einschränkungen gelten ausschließlich für Ladengeschäfte mit Kundenverkehr für Handels-, Dienstleistungs- und Handwerksbetriebe.

Davon ausgenommen sind nach § 12 Abs. 1 Satz 2 der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung der Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung, Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Pfandleihhäuser, Filialen des Brief- und Versandhandels, Reinigungen und Waschsalons, Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Baumärkte, der Verkauf von Presseartikeln, Versicherungsbüros, Buchhandlungen, Tierbedarf und Futtermittel und sonstige für die tägliche Versorgung unverzichtbare Ladengeschäfte sowie der Großhandel. Welche Betriebe neben den im Verordnungstext explizit genannten Sparten öffnen dürfen, ergibt sich aus der Positivliste des Wirtschaftsministeriums.

Alle genannten Betriebe und der Großhandel dürfen unter folgender Maßgabe weiterhin öffnen:

  1. Der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen den Kunden eingehalten werden kann.
  2. Der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 10 m² für die ersten 800 m² der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 m² für den 800 m² übersteigenden Teil der Verkaufsfläche.
  3. In den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen gilt für das Personal Maskenpflicht und für die Kunden und ihre Begleitpersonen FFP2-Maskenpflicht; soweit in Kassen- und Thekenbereichen von Ladengeschäften durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist, entfällt die Maskenpflicht für das Personal;
  4. Der Betreiber hat für den Kundenverkehr ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.



Kontaktbeschränkungen
Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist nur gestattet mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht. Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten jeweils als ein Hausstand, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.


Museen, Galerien, Zoos
Nach § 23 Abs. 2 Nr. 2 können Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten für Besucher nur öffnen, wenn zusätzlich zu den dort genannten Voraussetzungen eine vorherige Terminbuchung erfolgt und der Betreiber die Kontaktdaten der Kunden nach § 2 erhebt.


Schulen
Informationen können Sie dem Amtsblatt Nr. 17 vom 09.04.2021 entnehmen. Es findet Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindesabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt.



Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige
Informationen können Sie dem Amtsblatt Nr. 17 vom 09.04.2021 entnehmen. Die Einrichtungen können nur öffnen, sofern die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb).


Sport
Nach § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 ist nur kontaktfreier Sport unter freiem Himmel sowie unter Beachtung der Kontaktbeschränkung nach § 4 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 (d.h. mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt fünf Personen nicht überschritten wird. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht) sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt.


Theater, Konzerte, Opern, Kinos
Geschlossen.

Drucken