Impfungen mit AstraZeneca sind bis auf weiteres ausgesetzt; Landratsamt muss Impftermine absagen

Aufgrund einer aktuellen Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) hat die Bundesregierung die Corona-Impfungen mit AstraZeneca vorsorglich ausgesetzt. Nach neuen Meldungen von Hirnvenen-Thrombosen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung in Deutschland und Europa hält das PEI weitere Untersuchungen für notwendig.

Aus diesem Grund wurden die Impfzentren zwischenzeitlich angewiesen, die Impfungen mit AstraZeneca bis auf Weiteres sofort auszusetzen und keine neuen Termine für Erst- und Zweitimpfung mit AstraZeneca zu vereinbaren.

Das Landratsamt Dillingen musste deshalb in Abstimmung mit dem Impfzentrum in Wertingen zunächst die für Dienstag, 16. März 2021, geplanten 150 Impfungen mit AstraZeneca ersatzlos absagen.

Dem Impfzentrum steht aktuell kein Ersatzimpfstoff zur Verfügung, sodass derzeit davon auszugehen ist, dass auch die über den 16. März 2021 hinaus bereits vereinbarten Termine für die Impfung mit AstraZeneca abgesagt werden müssen.

Die betroffenen Personen werden über die weitere Entwicklung sowohl über die Medien als auch telefonisch vom Landratsamt informiert. Zudem sind Auskünfte zur aktuellen Entwicklung über das Bürgertelefon des Landratsamtes unter Tel. 09071/51-350 erhältlich.

 

Dillingen a.d.Donau, 15.03.2021
Peter Hurler, Pressesprecher

Drucken