Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Landratsamt Dillingen  |  E-Mail: poststelle@landratsamt.dillingen.de  |  Online: http://www.landkreis-dillingen.de

Regionalmanagement für den Landkreis Dillingen nimmt Betrieb auf!

Bereits zum 1. Februar 2018 hat das Regionalmanagement für den Landkreis Dillingen in den Räumen des früheren „Windstützpunktes“ an der Berufsschule Lauingen seinen Betrieb aufgenommen. Christin Werthmüller als Regionalmanagerin und Carolin Bucher als Verwaltungskraft wurden in diesen Tagen offiziell von Landrat Leo Schrell begrüßt und der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Bereits am 17. März 2017 hatte der Kreisausschuss beschlossen, sich beim Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat um die Förderung eines Regionalmanagements im Rahmen der „Offensive Bayern Regional“ zu bewerben.

 

„Wir werden mit dem Regionalmanagement einen eindeutigen Fokus auf die Handlungsfelder „Siedlungsentwicklung“ und „Regionale Identität“ legen“, betont Landrat Leo Schrell. So wird sich das Regionalmanagement zu 70 % der Optimierung des Hochwasserrisikomanagements im Landkreis Dillingen widmen. Christin Werthmüller hat dazu bereits ein erstes Eckpunktepapier erarbeitet. Danach soll zügig unter Einbeziehung aller maßgeblichen Akteure im Bereich der Wasserwirtschaft, vor allem aber der Städte und Gemeinden, die Erarbeitung eines Konzepts zum Aufbau eines interkommunalen Flächenmanagements angegangen werden.

 

Ziel sei, so Werthmüller, eine weitere Zersiedelung und ein weiteres Wachstum an versiegelten Flächen im Donautal zu vermeiden, um das Potenzial an natürlichem Wasserrückhalt nicht weiter zu beschränken. Außerdem soll durch entsprechende Kampagnen bei den Kommunen das Bewusstsein für die Hochwasser- und Überflutungsrisiken im Landkreis gesteigert und die Eigenvorsorge durch die Bevölkerung gefördert werden. Dazu sollen auch Informationen auf der Homepage des Landkreises bereitgestellt werden. „Mit dem Regionalmanagement wollen wir einen nachhaltigen Beitrag leisten, durch gezielte Maßnahmen und Projekte die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit der Region auch bei Hochwasser- und Starkregenereignissen zu fördern“, sagt Schrell.

 

Im Handlungsfeld „Regionale Identität“ widmet sich das Regionalmanagement der Kultur im Landkreis. Durch Projektarbeit sollen die vielfältig in der Region vorhandenen und hochwertigen kulturellen Angebote dauerhaft gebündelt, miteinander vernetzt und transparent einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Auch dazu haben sich Christin Werthmüller und Carolin Bucher bereits Gedanken gemacht.

 

So wollen beide zeitnah maßgebliche Träger und Initiativen kultureller Veranstaltungen im Landkreis an einen Tisch holen und besprechen, welche „kulturellen Leuchttürme“ noch Potenzial für eine stärkere Vermarktung auch über die Grenzen des Landkreises hinaus und innerhalb der Europäischen Metropolregion München (EMM) haben. Auch soll in einer Ideenwerkstatt geklärt werden, wie zusätzliches ehrenamtliches Engagement für die vielfältigen Initiativen gewonnen werden kann. „Der Landkreis zeichnet sich in vielfältiger Weise durch seine Kultur und die reichhaltige Geschichte aus. Dieser Schatz muss bewahrt und weiter entwickelt werden, sodass sich daraus auch regionale Wertschöpfung generieren lässt“, betont der Landrat.

 

Kontaktdaten des Regionalmanagements des Landkreises Dillingen: Friedrich-Ebert-Str. 14, 89415 Lauingen (Donau), Tel. 09072/7017939, Fax: 09072/7017940, e-mail: Christin.Werthmueller@landratsamt.dillingen.de


Grossansicht in neuem Fenster: Regionalmanagement Wertmüller BucherLandrat Leo Schrell begrüßte in diesen Tagen die Mitarbeiterinnen des neuen Regionalmanagements im Landkreis Dillingen (im Bild von links): Carolin Bucher und Christin Werthmüller

 

 

 

 

 

Dillingen a.d.Donau, 21. März 2018

Peter Hurler, Pressesprecher

Tel.Nr. 09071/51-138

 

Grossansicht in neuem Fenster: RegionalmanagementBayer. Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat - Förderhinweis

 

Das Regionalmanagement Dillingen a. d. Donau wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.

drucken nach oben