Vorlesen lassen:
Markieren Sie den gewünschten Text einfach mit der Maus

Hilfsorganisationen im Landkreis üben am Samstag, 10. November 2018, den Ernstfall

Am Beispiel eines Großschadensereignisses werden die Hilfsorganisationen im Landkreis Dillingen am Samstag, 10. November 2018, den Einsatz im Ernstfall üben. An der Übung, die unter der Federführung des Landratsamtes stattfinden wird und unter Mitwirkung der Hilfsorganisationen vorbereitet wurde, sind rund 220 Einsatzkräfte beteiligt. Eingebunden sind die Feuerwehren, das BRK, das THW, die DLRG, die Polizei und weitere im Katastrophenschutz mitwirkende Stellen.

 

Das Schadensobjekt liegt im Bereich der Stadt Dillingen, sodass es vereinzelt zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen beispielsweise des Straßenverkehrs kommen kann.

 

„Ziel der Übung ist, insbesondere das Zusammenwirken der Hilfsorganisationen sowie die Führungsorganisation bei der Bewältigung von größeren Schadensereignissen zu optimieren, um für den Ernstfall bestmöglich gewappnet zu sein“, betont Landrat Leo Schrell. Übungen dieser Größenordnung werden nach den Vorgaben des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und für Integration in der Regel alle sechs Jahre durchgeführt.

 

Dillingen a.d.Donau, 02.11.2018

Peter Hurler, Pressesprecher

Tel.Nr.: 09071/51-138

Drucken