Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Landratsamt Dillingen  |  E-Mail: poststelle@landratsamt.dillingen.de  |  Online: http://www.landkreis-dillingen.de

Schrift­größe

 

Landratsamt Dillingen a.d.Donau

Große Allee 24 (Hauptgebäude)
89407 Dillingen a.d.Donau
Tel.: 09071 51-0
E-Mail: poststelle@landratsamt.dillingen.de


externer Link im neuen Fenster: Metropolregion München
sicherer externer Link im neuen Fenster: Gesundheitsregion PLUS
Letzte Änderung:
16.02.2019
Homepage der Firma PiWi und Partner

Blauzungenkrankheit - Was Landwirte nun beachten müssen!

Achtung; Bildquelle: Pixelio

Um Missverständnissen vorzubeugen, weist das Landratsamt in Bezug auf die am 06.02.2019 in Kraft getretene Allgemeinverfügung zur Blauzungenkrankheit, die auf der Homepage des Landkreises Dillingen a.d.Donau www.landkreis-dillingen.de unter der Rubrik Aktuelles & Kurzinfos /Aus dem Landratsamt/ Amtsblatt veröffentlicht ist, auf Folgendes hin:

 

Wer für die Krankheit empfängliche Tiere hält, zum Beispiel Rinder, Schafe, Ziegen oder Gehegewild, für den gilt, dass für das Verbringen von Tieren innerhalb des Sperrgebietes bzw. aus dem Sperrgebiet heraus in freie Gebiete die entsprechenden Verbringungsregelungen zu beachten sind.

Diese sind durch den Tierhalter auf den sogenannten „Tierhaltererklärungen“ zu bestätigen. Die ausgefüllten Formulare müssen das Tier begleiten und verbleiben dann beim Empfänger. Die Formulare können unter der Rubrik Landkreis & Bürgerservice / Landratsamt / Formulare / Veterinärverwaltung heruntergeladen werden.

Neu ist, dass der Transport von Rindern, Schafen, Ziegen und Gehegewild innerhalb des Sperrgebietes dem Veterinäramt vor der Verbringung gemeldet werden muss.

 

Dazu ist das ausgefüllte Formular „Blauzungenkrankheit Tierhaltererklärung – Verbringung innerhalb Sperrgebiet“ an die Nummer 09071/51-246 per Fax zu versenden.

 

 

Dillingen a.d.Donau, 8. Februar 2019

Peter Hurler, Pressesprecher

Tel.Nr. 09071/51-138

drucken nach oben